Der Ostergarten - Konzept

Im Ostergarten erwartet Sie eine Zeit- und Gefühlsreise durch inszenierte Räume. Ein Reisebegleiter im "historischen" Gewand führt Ihre Gruppe in die Situation im Land Israel vor ca. 2.000 Jahren. Er begleitet Sie zu den verschiedenen Stationen in den letzten Tagen von Jesus und lädt ein, sich auf verschiedene interaktive Elemente einzulassen.

In einem römischen Gefängnis erahnen Sie den Druck durch die Besatzungsmacht. Sie erleben den Jubel, mit dem Jesus in Jerusalem empfangen wurde, spüren die Atmosphäre beim letzten Passahmahl mit seinen Jüngern, hören das Zwiegespräch zwischen Christus und seinem himmlischen Vater im Garten Gethsemane. Durch die Schilderung des römischen Hauptmanns werden Sie hineingenommen in die Geschehnisse am Kreuz und folgen dem Sohn Gottes durch das Grab in die Freude der Auferstehung. Sie hören, sehen und riechen in einem "Auferstehungsgarten“ von seinem Sieg über den Tod und können in einem israelischen Tanz die Freude darüber zum Ausdruck bringen.

An der letzten Station ist das Vater Unser auf kreative Weise gestaltet - sie wurde übernommen von "Stufen des Lebens". Hier führt der Weg zurück ins Heute: Sie können eigene Gedanken, Bitten und Dank als Gebet aufschreiben.

Ein Hinweis:
Diese Beschreibung bezieht sich auf den "Original-Ostergarten" des Sinnenpark -Bibel erleben. Wenn Sie diese Zeitreise bei einem anderen Veranstalter besuchen, kann es Abweichungen vom ursprünglichen Konzept geben. Auch die optische Gestaltung der Stationen wird anders sein als auf unseren Fotos.