Home  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Sitemap
Quelle: Sinnenarbeit der AMD

Rückmeldungen

Ein Junge mit körperlicher Behinderung war an der Station "gekrümmte Frau" ganz aufmerksam und hat mich (die Reiseleiterin) angeschaut als wollte er sagen: "Mach dir keine Gedanken wegen mir – das ist nicht schlimm für mich!"
 
"Menschen begegnen Jesus" ist sehr schön, hat leise Töne, Pastellfarben und berührt die Menschen. Auch die Qualität der Führung war beeindruckend, das Zusammenspiel zwischen Führung und Multimedia ist angenehm und nie gekünstelt. Die Inszenierung nahm mich selbst auch auf diese Reise mit, ich konnte sogar einen Sprung in meine Kindheit machen und Bilder von Jesus wieder entdecken – die Hochzeit zu Kana…"
Ein Fotograf

Eine Mutter: Mein Sohn Jonas war beim Aufbau des Sinnenparks dabei und als er wieder im Auto saß, meinte er plötzlich: "Da oben sieht es aus wie im Paradies!"

Eine Frau in meiner Gruppe war bei Zachäus ganz empört über das Verhalten des Dieners und hat laut geschimpft "Der Zachäus kann doch nicht so unverschämt sein!" So sehr war sie plötzlich Teil der Geschichte.

Manche wollten an der Zollstation richtig Geld bezahlen – anscheinend haben wir so überzeugend die Szene gespielt.
 
Bericht einer Lehrerin:
Die Schüler meiner 6. Klasse waren durch die Bank sehr begeistert, sie wiederholten immer wieder, dass sie vor allem das Gefühl hatten, mitten in den Geschichten, richtig dabei gewesen zu sein. Sie würdigten den Einsatz der Mitarbeiter, waren sehr angetan von der Stimmung in den Räumen, den Bildern, Figuren und Hörtexten. Ohne Schwierigkeiten konnten sie sich alle Geschichten wieder in Erinnerung rufen. Besonders beeindruckt hat mich, wie genau die Kinder beschrieben, welche Sorgen und Probleme sie mit ihrem Sack ablegen konnten.

Schülerstimmen aus Hille:
Ich fand es so schön, wie alles aufgebaut und gestaltet war. Unglaublich, das alles so hinzukriegen.

Ich habe echt gestaunt. Jetzt weiß ich viel mehr über Jesus und Gott. Danke! Besonders gut fand ich es da, wo wir unsere Lastensäcke ablegen konnten. 
  

Veranstalter

Unsere Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Viele Informationen kommen aus den Hörszenen und vom Begleiter, zusammen mit den Bildern, der Deko, den Gerüchen und der Technik ist der Erlebnischarakter in "Menschen begegnen Jesus" zeitgemäß und sehr gut.
Mitarbeiter aus Hille, die bereits einen Ostergarten durchgeführt haben
 
Die Inszenierungen waren so professionell und einfühlsam vorbereitet. Und die Rückmeldungen von kirchenfernen Leuten haben mich erstaunt. Besonders Menschen in Krisensituationen hat die Botschaft sehr tief erreicht.
Eine Mitarbeiterin vom Team Laden 23 in Karlsruhe

 

Resumee aus Hille:
Die ev. Kirchengemeinde Hille stellte uns das ehemalige Pfarrhaus für einen Sinnenpark zur Verfügung. Das neue Thema „Menschen begegnen Jesus“ schien uns die einzige Möglichkeit für ein ganzjähriges Angebot zu sein.
Das Sinnenpark-Projekt „Menschen begegnen Jesus“ bietet von Planungsbeginn an eine großartige Engagement-Möglichkeit für Menschen mit den unterschiedlichsten Begabungen aus der gesamten Kirchengemeinde. Es ist eine zeitgemäße Möglichkeit, biblische Inhalte an Menschen jeden Alters zu vermitteln.
Im Sinnenpark sind mehrdimensionale Kulissen, lebensgroße Figuren, unterstützende Hörszenen und lichttechnische Anlagen erstellt und installiert, um ein möglichst authentisches Ambiente der biblischen Geschichte zu schaffen, damit Menschen darin eintauchen können.
Aus den umfangreichen Aufgaben, des technischen, baulichen und sonstigen Sinnenparkaufbaus und der Durchführung der Erlebniszeitreisen mit den Besuchern ergibt sich ein neuer Zusammenhalt innerhalb der Gemeinde. Es entstehen neue Gemeinschaften und ein Reifen der Persönlichkeiten der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ist zu beobachten. Das strahlt in das ganze Umfeld der Gemeinde hinein und das leer stehende ehemalige Pfarrhaus hat eine sinnvolle Nutzung erhalten.

 
Newsletter abonnieren
Wir versenden ca. vierteljährlich einen Newsletter mit interessanten Hinweisen zu unserer Arbeit.
Spenden und Kollekten
Quelle: Sinnenarbeit der AMD
Den größten Teil unserer Arbeit finanziert die Evangelische Landeskirche in Baden. Aber darüber hinaus werden weitere Mittel dringend benötigt.
Deshalb sind wir dankbar für jede Spende, die dazu beiträgt, die Zukunft zu sichern.
Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit.